Fachkräfte

Fachkräfte sichern
Gründerinnen und Gründer sowie bestehende Unternehmen haben zunehmend Probleme, Fachkräfte zu finden. Viele Arbeitnehmende können sich angesichts des Fachkräftemangels ihren Arbeitsplatz aussuchen. Bei ihrer Wahl achten sie zunehmend auf weiche Faktoren, die nicht nur die Arbeit, sondern auch das Leben angenehmer machen. Zeit ihnen dabei oft wichtiger als Geld. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Fachkräftesicherung.

  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezielt fördern: So lässt sich der Fachkräftebedarf des Unternehmens für die Zukunft sichern: Auch kleine und mittlere Unternehmen sollten darum Weiterbildungen für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter organisieren. Außerdem bietet die Ausbildung des eigenen Nachwuchses ideale Möglichkeiten, Fachkräfte, die das Unternehmen benötigt, passgenau heranzubilden.

    Fachkräfte fördern und finden
    Gründerinnen und Gründer sowie bestehende Unternehmen haben zunehmend Probleme, Fachkräfte zu finden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Fachkräftesicherung.

    • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezielt fördern: So lässt sich der Fachkräftebedarf des Unternehmens für die Zukunft sichern: Auch kleine und mittlere Unternehmen sollten darum Weiterbildungen für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter organisieren. Außerdem bietet die Ausbildung des eigenen Nachwuchses ideale Möglichkeiten, Fachkräfte, die das Unternehmen benötigt, passgenau heranzubilden. Besondere Chancen, Interessenten und Talente zu entdecken, ergeben sich durch die Kooperation mit Schulen und Hochschulen: z.B. durch das Angebot von Praktikumsplätzen oder als Partner für ein Duales Studium.
    • Arbeitsbedingungen attraktiv gestalten: Viele Fachkräfte suchen sich heute den Job, der Ihnen am meisten zu bieten hat. Dazu gehören u.a. Aufstiegsmöglichkeiten oder auch ein Unternehmensimage als „attraktiver Arbeitgeber“, z. B. durch die Art der Unternehmensführung oder gesellschaftliche Engagements (CSR). Natürlich spielt auch die Bezahlung eine wichtige Rolle. Werben Sie für Ihr Unternehmen. Zeigen Sie, warum sich die Bewerberin oder der Bewerber für Sie entscheiden sollte.
    • Frauen: Der Anteil beruflich hochqualifizierter Frauen ist so hoch wie nie zuvor. Immer mehr Unternehmen unterschiedlicher Branchen stellen daher immer mehr weibliche Fachkräfte ein. Die erwarten dabei die gleichen Karrieremöglichkeiten, wie sie den männlichen Kollegen angeboten werden. Außerdem legen sie großen Wert auf eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie: beispielsweise durch flexible Arbeitszeiten und der Möglichkeit, einen Teil der Zeit im Homeoffice zu arbeiten.
    • Familienfreundlicher Arbeitsplatz: Je besser die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist, desto eher entscheiden sich Fachkräfte für ein Arbeitsplatzangebot. Dabei geht es um Mütter und Väter mit kleinen Kindern, aber auch um Menschen, die einen Angehörigen pflegen.
    • Fachkräfte aktiv und gezielt ansprechen: Infrage kommen u.a. Studierende und Personen, die ihr Studium abgebrochen haben, vor allem in den MINT-Berufen (z.B. Angebot einer dualen Berufsausbildung).
    • Fachkräfte aus dem Ausland: Fachkräfte aus dem Ausland zu gewinnen ist zwar vergleichsweise aufwändig, aber oft ein lohnenswerter Weg. Stellenausschreibungen für Fachkräfte müssen im Ausland erfolgen. Es gibt aber auch viele Menschen mit Migrationshintergrund, die bereits in Deutschland leben und arbeiten wollen und können: nicht zuletzt viele Geflüchtete. Außerdem können Akademikerinnen und Akademikern, die nicht aus der Europäischen Union stammen und über ein Arbeitsplatzangebot verfügen, mit Hilfe der Blauen Karte EU in Deutschland arbeiten und mit ihren Familien zu leben.
    • Ältere Fachkräfte: Ältere Beschäftigte sind oft mit ihrer langjährigen Erfahrung für ein Unternehmen besonders wertvoll. Um diese zu finden oder halten zu können, sollte die Balance zwischen Beruf und Privatleben stimmen, Weiterbildung angeboten werden und die Arbeit ggf. altersgerecht ausgeführt werden können.
    • Menschen mit Behinderungen: Viele Menschen mit Behinderung sind überdurchschnittlich gut qualifiziert. Ihre Behinderung schränkt ihre Arbeitsleistung kaum ein. Arbeitgebende, die einen schwerbehinderten Menschen zusätzlich einstellen, erhalten vom Integrationsamt eine finanzielle Unterstützung.

Crowdworking
Spezialisierte Arbeitskräfte lassen sich per Computer und Internet überall auf der Welt finden und einsetzen. Crowdworking oder auch Crowdsourcing eignet sich in der Regel für Tätigkeiten, die aus dem kreativen Bereich stammen: z. B. Programmieren, Grafik, Design u.a. Crowdworker lassen sich über Crowdworking-Plattformen finden.