Personal/Fachkräfte

Unternehmen brauchen qualifizierte und motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Sie sind ein entscheidender Faktor im Wettbewerb. Eine vorausschauende Personalplanung ist daher auch für junge Unternehmen überlebenswichtig. 

Darum geht es:

  • Gute Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter finden: z.B. über Nachfragen bei Bekannten und Freunden, Zeitunganzeigen oder Jobbörsen im Internet. Die Attraktivität des Arbeitgebers ist heute ein wesentlicher Faktor für die Entscheidung von Fachkräften, sich bei einem Unternehmen zu bewerben. Für Unternehmen bedeutet dies, attraktive Arbeitsbedingungen anzubieten und die eigenen Vorzüge zu kommunizieren.
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter motivieren: Ein motivierendes Arbeitsklima hängt vor allem von der Kommunikation mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ab. Wenn sie die Chance erhalten, sich gedanklich und emotional mit ihrem Unternehmen auseinanderzusetzen, sich zu entfalten und Ideen zu entwickeln, stärkt das ihre Leistungsbereitschaft, Kreativität und Loyalität. 

  • Fachkräfte fördern und finden
    Gründerinnen und Gründer sowie bestehende Unternehmen haben zunehmend Probleme, Fachkräfte zu finden. Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Fachkräftesicherung.

    • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gezielt fördern: So lässt sich der Fachkräftebedarf des Unternehmens für die Zukunft sichern: Auch kleine und mittlere Unternehmen sollten darum Weiterbildungen für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter organisieren. Außerdem bietet die Ausbildung des eigenen Nachwuchses ideale Möglichkeiten, Fachkräfte, die das Unternehmen benötigt, passgenau heranzubilden.

    • Arbeitsbedingungen attraktiv gestalten: Viele Fachkräfte suchen sich heute den Job, der Ihnen am meisten zu bieten hat. Dazu gehören u.a. Aufstiegsmöglichkeiten und Chancengleichheit für Frauen und Männer im Unternehmen, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf (z.B. durch flexible Arbeitszeiten und -orten) oder auch ein Unternehmensimage als „attraktiver Arbeitgeber“, z. B. durch die Art der Unternehmensführung oder gesellschaftliche Engagements (CSR). Natürlich spielt auch die Bezahlung eine wichtige Rolle.

    • Fachkräfte aktiv und gezielt ansprechen: Infrage kommen u.a. Studierende und Studienabbrecher vor allem in den MINT-Berufen (z.B. Angebot einer dualen Berufsausbildung), Fachkräfte aus dem Ausland oder auch ältere Fachkräfte.