Start-ups

Zahlreiche nationale und internationale Studien sehen Berlin als einen führenden globalen Standort für Unternehmensgründungen. Laut Deutschem Startup Monitor 2018 ist und bleibt Berlin der deutsche Hotspot für Start-up-Gründungen. Dafür gibt es gute Gründe.

Starthilfe

Es gibt in Berlin ein dichtes Netz an Unterstützungsleistungen für junge, wachstumsorientierte Start-ups.

  • Acceleratoren und Inkubatoren: Sie bieten Start-ups professionelle Hilfe und intensives Coaching bei der weiteren Entwicklung ihres Geschäftsmodells. Sie sind vor allem für Start-ups interessant, deren Geschäftsidee schon deutliche Konturen zeigt und auf Wachstum ausgerichtet ist. 
  • Labs und Innovationslabore: Hier werden Innovationen – von der Ideenfindung bis zur möglichen Markteinführung – in die Tat umgesetzt. Sie sind nicht selten an eine Hochschule oder auch ein Unternehmen angeschlossen.
  • Hubs: Damit sind Knotenpunkte gemeint, an denen sich Know-how, Geschäftsideen und Gründungsunterstützung bündeln. Beispiele: die Berliner Hubs für IoT & FinTech als Teil der DigiHub-Initiative des Bundeswirtschaftsministeriums. Mit der Initiative „Digital Hubs Germany“ forcieren das BMWi und Bitkom eine digitale Industriepolitik in Deutschland.
  • Suchen und finden: In der Berliner Start-up-Landkarte startup-map.berlin werden öffentlich verfügbare Informationen zu den Start-ups in der Hauptstadt zusammengetragen. Ein Profil auf dem Portal ermöglicht es Start-ups, von Kapitalgebern und Kunden schneller gefunden zu werden. Außerdem erhalten sie gezielte Informationen zu möglichen Förder- und Unterstützungsangeboten in der Hauptstadt.

Geldgeber

Wachstumsorientierte Start-ups benötigen den Zugang zu Kapital. 

  • Mit den VC Fonds investiert die IBB Beteiligungsgesellschaft Venture Capital in Berliner Wachstumsunternehmen verschiedener Technologiebranchen, bzw. der Kreativwirtschaft und stärkt damit deren Eigenkapitalbasis. Die Fondsmittel werden vorrangig für die Finanzierung der Entwicklung und Markteinführung innovativer, skalierbarer Produkte oder Dienstleistungen zur Verfügung gestellt, um damit ein schnelles Unternehmenswachstum zu erzielen.
  • Einen zusätzlichen Anreiz für die Bereitstellung von Wagniskapital bietet das Zuschussprogramm Invest des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.
  • Privates Risikokapital bieten die o.g. Inkubatoren sowie private VC-Geber, Investoren und Family Offices in Berlin. Einen Überblick bietet die Berliner startup-map.berlin.
  • Eine weitere Möglichkeit zur Finanzierung stellen die unterschiedlichen Crowdfunding Anbieter. Plattformübergreifend werden Projekte aus Berlin im Portal Crowdfunding Berlin dargestellt.
  • In Vernetzungsveranstaltungen wie dem startup:net Investors‘ Dinner finden Start-ups und Geldgeber zueinander.  

Büro- bzw. Gewerberäume mit bezahlbaren Mieten

  • Mieten: Die Startbedingungen in Berlin sind günstig. Büro- und Standortkosten sind trotz der Steigerungen in den letzten Jahren noch immer niedriger als in anderen Metropolen.
  • Coworking-Spaces: Dazu tragen nicht zuletzt die zahlreichen Coworking-Spaces in der Stadt bei. Coworking-Spaces sind optimale Alternativen für junge Start-ups, die sich noch kein eigenes Büro leisten können. Außerdem bieten sie eine gute Gelegenheit zum Austausch oder um neue Mitarbeiter zu finden.
  • Technologie- und Gründerzentren: Berliner Neu-Unternehmer finden zudem in zahlreichen Technologie- und Gründerzentren die passende technische Infrastruktur und Netzwerkmöglichkeiten. Start-ups profitieren von den günstigen Büroflächen.
  • Maker Labs: Gründern stehen in Berlin zahlreiche Maker Labs, offene Werkstätten und Do-It-Yourself-Workshops zur Verfügung. Ohne hohe Anschaffungskosten können hier der Umgang mit Hightech-Geräten erlernt, Wissen weitergegeben und Ideen unkompliziert getestet werden.

Marktzugang und internationale Vernetzung

Um ins Geschäft zu kommen, braucht es eine passende Ausgangsbasis und die richtigen Beziehungen.

Mitarbeiter, Kooperationspartner, Schwarmintelligenz

Die immer weiter anwachsende internationale und interdisziplinäre Gründer-Community bringt dem Start-up-Standort Berlin mehrere Vorteile. 

  • Mitarbeiter: Speziell auch für das internationale Geschäft lassen sich hier die richtigen Mitarbeiter finden. Wer Fragen zum Ankommen und Leben in Berlin hat oder selbst einen Job in einem Start-up finden möchte, kann hier danach suchen: www.talent-berlin.de
  • Kooperationspartner: Zudem ergibt sich die Chance, passende Kooperationspartner für eine Co-Creation oder eine Arbeitsteilung zu finden.
  • Schwarmintelligenz: Dazu kommt nicht zuletzt der inspirierende und auch kritische Input, den sich Start-ups auf diversen Gründer-Veranstaltungen verschaffen können.

Work-Life

Berlin Mitte, Friedrichshain-Kreuzberg und Pankow sind laut Berlin Startup Monitor (BSM) die Start-up-Hochburgen unter den 12 Berliner Bezirken. Mit einem einmaligen Freizeit-, Kultur- und Bildungsangebot bietet Berlin seinen Bewohnern hier und darüber hinaus viele Möglichkeiten der persönlichen Entfaltung und individuellen Lebensgestaltung.  Von Gründerfrühstück bis Start-up-Ball: Startup Calendar präsentiert die wichtigsten Start-up Events für Gründer und Entrepreneurs in Berlin.

Hilfe bei Ansiedelung

  • Die Wirtschaftsfördergesellschaft Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH bietet Service Packages, um Unternehmen mit einem Ansiedlungsinteresse an Berlin mit Informationen zur Förderung, zum Standort oder zu qualifiziertem Fachpersonal zu unterstützen.
  • Hierzu bietet das Business Location Center alle Informationen, die Unternehmen für eine Ansiedlung in Berlin benötigen. Neben hilfreichen Daten und Fakten bietet der Wirtschaftsatlas Berlin einen dreidimensionalen Eindruck für die ganze Stadt.

Beratung

Auch für Start-ups stehen die Anlaufstellen für Gründungen in Berlin bereit:

  • Das Start-up-Team der IHK unterstützt bei Fragen zu den rechtlichen Rahmenbedingungen und zum Geschäftskonzept, außerdem bieten sich auch hier viele Möglichkeiten der Vernetzung mit bereits bestehenden Unternehmen.
  • Bei Finanzierungsfragen kann die Investitionsbank Berlin unterstützen – von kleinen Mikrokrediten bis zu großvolumigen Beteiligungen über die VC-Tochter IBB-Bet.
  • Start-ups können auch auf die Leistungen der Wirtschaftsfördergesellschaft Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie GmbH zugreifen. Sie unterstützt bei Fragen zu Standortsuche, Internationalisierung, Förderung und Finanzierung, Fachkräfte.